Wie Tinder, nur ohne Gesicht

with Keine Kommentare
thewillowapp.com
thewillowapp.com

Wir arbeiten alle zu viel und die armen Singles haben kaum noch Zeit, in der Freizeit spannende Gleichgesinnte kennenzulernen. Daher gibt es Apps wie Tinder, die allerdings eher dazu geeignet sind, das leere Bett zu füllen. Willow möchte einen ernsthaften Versuch starten, diese Lücke zu schließen.

Single-Seiten gibt es wie Sand am Meer. Manche kosten Geld, andere sind nicht seriös und in der dritten Sparte geht es mehr darum, einen ONS zu finden. Nehmen wir als Beispiel Tinder. Dort geht es ausschließlich darum, einen ersten optischen Ansatz für seine Wahl zu haben. Gefällt das Foto nicht, wird aussortiert.

Willow: Tinder mit Tiefgang

Ja, das Auge isst mit. Aber sind wir ehrlich, wenn der Gegenüber dumm wie Brot ist, hilft auch das schönste Foto nicht – zumindest nicht auf Dauer. Zudem mogeln laut Statistik ohnehin viele User. Sei es mit dem Alter oder mit der Verwendung von Photoshop. Frei nach dem Motto: wenn wir uns getroffen haben, sieht das Treffen bestimmt drüber hinweg.

Nun also die Kurve zu Willow. Bei dieser App geht es eben nicht um optische Reize, sondern um den Kopf. Michael Bruch, CEO von Willow, ging diesen Weg, da er andere Dating-Apps zu oberflächlich fand. Sein Ansatz ist anders. Sein Profil zu erstellen ist dabei recht einfach, man braucht allerdings ein Facebook-Profil.

thewillowapp.com
thewillowapp.com

Wie bei anderen Apps müssen auch bestimmte Parameter angelegt werden. Was suche ich, was sind meine Interessen und in welchem Umkreis dürfen mir Leute angezeigt werden. Der Clou bei der App basiert auf Fragen, die ihr eingeben könnt. Diese Fragen werden dann anderen Suchenden gestellt.

Wenig Auswahl in Deutschland – bisher

Wie bei Tinder erscheinen Fragen auf eurem Display. Diese könnt ihr beantworten oder wegwischen. Ihr könnt ebenfalls Fragen eingeben, die dann anderen Usern vorgeschlagen werden. Wird diese beantwortet, oder beantwortet ihr eine Frage, kann ein Gespräch starten.

Sollte Sympathie bestehen, ist es natürlich auch möglich, ein Foto zu tauschen. Denn sind wir ehrlich, ein bisschen sollte es schon passen und jeder hat da seine persönliche Vorliebe. Im ersten Selbstversuch muss ich jedoch sagen, dass mit in Hamburg gerade einmal zwei Leute vorgeschlagen wurden.