Xiaomi: Weg mit eurem iPhone

with Keine Kommentare
www.mi.com/en
www.mi.com/en

Mit dem Marketing ist es so eine Sache. Es ist grundsätzlich nicht ganz einfach, die Platzhirsche vom Markt zu verdrängen, um seine eigenen Produkte platzieren zu können. OnePlus versuchte es mit dem Invite-System, Xiaomi geht einen anderen weg und greift Apple direkt an.

Apple und Xiaomi sind sich nicht ganz unähnlich. Zumindest wird den Chinesen nachgesagt, den Konkurrenten gerne zu kopieren. Eine gewisse Ähnlichkeit ist nicht von der Hand zu weisen, andererseits sind Mittel und Wege, ein Smartphone zu entwerfen, auch beschränkt – sei es drum, es kommt wohl auch nicht alleine auf die Optik an.

Aber Apple sieht es ein wenig anders und ist da nicht so nachsichtig. Apple Chefdesigner Jonathan Ive bezeichnete Xiaomi des Diebstahls und bezog sich auf das Kopieren der eigenen Geräte. Das mache ihn wütend, da man selber viele Stunden in die Entwicklung gesteckt habe und sich demnach dezent betrogen fühle.

Xiaomi greift Apple direkt an

Und was macht Xiaomi? Erst bot man Ive generös ein Handy zu Testzwecken an, um danach einen interessanten Schachzug einzubauen. Denn wie gsmarena.com berichtet, will Xiaomi ein Tauschsystem einführen. Kunden können wohl gebrauchte iPhones eintauschen und dafür neue Handys bekommen.

Für ein iPhone 5s gibt es ein Xiaomi Mi Note, für ein iPhone 6 bekommen Tauschwillige ein Mi Note Pro in die Hand. Zunächst soll dies nur in China möglich sein, vielleicht findet Xiaomi aber bald Gefallen an der Aktion und weitet sie aus. Ob Apple diese Strategie gefallen wird, bleibt abzuwarten.

Xiaomi ist in China eine wirklich große Nummer. Dazu ist es kein Geheimnis, dass man in der Zukunft gerne expandieren möchte. Ob es besonders klug ist, sich mit Apple anzulegen, ist eine schwierige Frage. Man mag hoffen, dass die Chinesen sich nicht übernehmen. Aber bisher sind sie mit ihrer Marschroute auf einem sehr guten Weg.