WhatsApp goes Web

with Keine Kommentare
WhatsApp photo
Photo by Alvy

Es war nur eine Frage der Zeit, nun soll es wirklich passieren: Der nicht ganz unumstrittene Messenger WhatsApp plant angeblich eine Web-Version. Rund 600 Millionen Nutzer gibt es und die zuständigen Verantwortlichen sollen gar versucht haben, prominente Entwickler abzuwerben.

Denn der Messenger Telegram ist ein ernsthafter Konkurrent für WhatsApp. Die 600 Millionen Nutzer sind zwar vorerst nicht zu erreichen, doch das kleine Startup verweist immerhin auf etwa 50 Millionen monatliche Nutzer. Zudem wird viel Wert auf Sicherheit gelegt und man verfügt über eine Desktop- sowie Tablet App.

Abwerbeversuch beim Konkurrenten Telegram?

Da scheint der große Bruder neidisch und wie t3n.de berichtet, haben niederländische Blogger in einer Beta Version einen Code entdeckt, der auf eine Web Version von WhatsApp schließen lässt. Dort ist von „WhatsApp Web“ und der Adresse „web.whatsapp.com“ die Rede – unter dieser Adresse kann man jedoch nicht viel mehr machen, als sich anzumelden.

[poll id=“3″]

Natürlich ist das alles nur Spekulation und ein offizielles Statement hat es bisher nicht gegeben. Allerdings denkt Pavel Durov – der Chef von Telegram – laut Techchrunch.com, dass man bei WhatsApp scheinbar ein bisschen nervös sei und eine Web Version plane, „seit sie versucht haben, unseren Web-Entwickler abzuwerben. Wir dürfen gespannt sein.